Die Nr. 1 für Erotik-Jobs und Immobilien
Die Nr. 1 für Erotik-Jobs und Immobilien
powered by
Language icon for GermanyLanguage icon for United-KingdomLanguage icon for FranceLanguage icon for SpainLanguage icon for ItalyLanguage icon for RussiaLanguage icon for PolandLanguage icon for Czech-RepublicLanguage icon for HungaryLanguage icon for BulgariaLanguage icon for Romania

Niedersachsen - Es geht wieder los mit H&H!

Informationen
Angebot
Job-Angebot:
Einzel-Job 
in / für:
Escortagentur 
für Sexarbeiter/in:
Dame 
Alle Informationen anzeigen

Es geht wieder los! In Niedersachsen kannst Du wieder Haus- und Hotelbesuche anbieten! Schau Dich doch mal im Anzeigenmarkt um. Vielleicht findest Du ja eine Agentur, mit welcher Du in Zukunft zusammenarbeiten und Geld verdienen möchtest. ***************************************************** Anbei der Auszug der Bestätigung von offizieller Seite. "44 Der Umstand, dass es den Kunden nach der Verordnung nicht verboten ist, Prostituierte bei sich zu Hause zu empfangen, ist sachlich im Hinblick auf Art. 3 Abs. 1 GG damit zu rechtfertigen, dass ein weiteres Eindringen des Staates in den Intimbereich seiner Bürger aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nur schwer zu begründen wäre. Nicht umsonst wurde § 1 Abs. 2 der (2.) Niedersächsischen Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 2. April 2020, der Kontakte innerhalb der eigenen Wohnung und auf dem eigenen Grundstück grundsätzlich auf Angehörige des eigenen Hausstandes beschränkte, bereits durch die (3.) Niedersächsische Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 7. April 2020 wieder gestrichen. Durch die nunmehrige Streichung des § 7 Abs. 2 der Verordnung, der alle nicht dringend notwendigen Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern von Mensch zu Mensch nicht eingehalten werden kann, untersagte, ist mit Wirkung vom 25. Mai 2020 zudem klargestellt, dass die Ausübung der Prostitution in der Privatwohnung des Kunden (wieder) zulässig ist. Darin ist eine erste Lockerung der Beschränkungen zu sehen. Die Infektionsgefahr, die von einem derartigen Geschehen ausgeht, dürfte aufgrund der üblicherweise geringeren Frequenz der Kontakte zu unterschiedlichen Kunden zudem niedriger anzusetzen sein als bei einer Prostitutionsstätte, einem Bordell oder der Straßenprostitution." Quelle: http://www.rechtsprechung.niedersachsen.juris.de/jportal/portal/page/bsndprod.psml?doc.id=MWRE200002071&st=ent&doctyp=juris-r&showdoccase=1¶mfromHL=true#focuspoint
Mehr lesen

Informationen
Angebot
Job-Angebot:
Einzel-Job 
in / für:
Escortagentur 
für Sexarbeiter/in:
Dame